VR Bank Westküste setzt Segel

Husum/Heide
(hk) – Anstatt bei rauer See im Hafen auf besseres Wetter zu hoffen, haben die Eigentümer der Husumer Volksbank eG und der Raiffeisenbank eG, Heide, nahezu einstimmig beschlossen, gemeinsam ein größeres Schiff zu bauen, um künftig auch widrigen Witterungsbedingungen zu trotzen. „Wir beweisen damit Mut und hoffen,  mit der kreisübergreifenden VR Bank Westküste eG ein Leuchtturmprojekt zu sein“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Eckhard Rave. Beide Banken seien gut aufgestellt, verdienten im Kerngeschäft Geld und könnten sehr gute Betriebsergebnisse vorweisen. Aber die Herausforderungen durch externe Veränderungstreiber wie anhaltender Minuszins, zunehmende Regulatorik, demografische Entwicklung und Wertewandel könnten gemeinsam noch besser bewältigt werden. „Von einer starken Bank vor Ort, davon profitiert auch die Region“, ist sich Rave sicher, dass Synergieeffekte die Leistungsfähigkeit und das Know-how vergrößern. Sowohl Heide als auch Husum bleiben Verwaltungssitze. Während in Dithmarschen ein modernes Filialnetz bereits umgesetzt ist, laufen die Planungen für das südliche Nordfriesland noch. Fest stünden, so Rave, St. Peter-Ording, Mildstedt und Viöl als Präsenzfilialen, ob  es für das östliche Eiderstedt eine in Garding oder Tönning oder vielleicht doch in  beiden Orten eine gebe, werde noch beraten. Und für Pellworm solle eine Insellösung gefunden werden. Für die Kunden bedeute die Fusion zu einer Bilanzsumme von 1,34 Milliarden Euro ein höheres Kreditpotential sowie bessere persönliche Ansprachen und digitale Angebote, machte Heides Vorstand Bent Nicolaisen deutlich. Und für die 331 Mitarbeiter und Auszubildende sei ein großer Arbeitgeber attraktiv, biete er doch ein  breiteres Job-Portfolio, weitere Spezialisierungs- und gute Karrierechancen. „Das passt“, betonte Husums Aufsichtsratsvorsitzender Henning Göttsch die kulturelle Übereinstimmung und regionale Verbundenheit beider Partner. Und sein Heider Pendant, Kayen Witthohn, erklärte, dass – worauf der Name schon hindeutet – die Tür für weitere Partner offen stehe. Hinsichtlich IBAN und BIC ändert sich für die Nordfriesen nichts.