Weg zur Fusion ist frei

Husumer Volksbank eG und Raiffeisenbank eG Heide schließen sich zusammen

Husum, 28. Juni 2017

Der Weg für die Fusion der Husumer Volksbank und der Raiffeisenbank Heide ist frei. Die Vertreterversammlungen beider Genossenschaftsbanken stimmten der Verschmelzung mit überwältigender Mehrheit zu.

Nachdem die Vertreterinnen und Vertreter der Raiffeisenbank Heide am Montag dieser Woche den Beschluss zur Fusion fassten, votierte die Vertreterversammlung der Husumer Volksbank gestern Abend ebenfalls für den Zusammenschluss beider Banken.

Ein starkes Mandat für zwei starke Banken an der Westküste Schleswig-Holsteins, die künftig als VR Bank Westküste eG, Heide-Husum firmieren werden. „Die Verwaltungssitze beider Banken werden künftig in Husum und Heide sein, wobei der juristische Hauptsitz in Husum ist“, so Eckhard Rave, Vorstandsmitglied der Husumer Volksbank, im Rahmen der Vertreterversammlung im NordseeCongressCentrum in Husum.

Die Gründe des Zusammenschlusses liegen in erster Linie in den aufgrund der zunehmenden Bankenregulierung steigenden Kosten sowie der anhaltendenden Niedrigzinsphase, die die künftige Ertragslage belasten. „Durch die Bündelung der Kräfte werden wir diese und weitere Herausforderungen meistern, damit wir auch künftig im Wettbewerb für die Mitglieder und
Kunden agieren können“, so Bent Nicolaisen, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Heide.

Foto von links: (hinten) Eckhard Rave, Bent Nicolaisen, Andro Voß und Udo Kempter | (vorne) Henning Göttsch und Kayen Witthohn