30 Jahre »Raritäten der Klaviermusik«

Das Jubiläumsfestival findet vom 19. bis 27. August 2016 im Schloss vor Husum statt und bietet so viele Veranstaltungen wie nie zuvor

Husum, 01. April 2016

Vom 19. bis 27. August 2016 locken wieder  Pianisten aus aller Welt eine Vielzahl Besucher in den Rittersaal des Husumer Schlosses. Zum 30. Mal findet das international renommierte Festival „Raritäten der Klaviermusik“ statt, das sich für die immense Reichhaltigkeit des Klaviermusik-Repertoires einsetzt.

Aus Anlass des Jubiläums hat der Initiator und künstlerische Leiter des Festivals Peter Froundjian einige Extras vorbereitet. Ohne am bewährten Konzept der Festivalwoche zu rütteln, erweitert er das Programm um  nie dagewesene Bestandteile. Einer davon: die Reihe „Young Explorers“. Diese besteht aus einer Folge von vier einstündigen Rezitals, die von vier Pianisten der jüngeren Generation bestritten wird. Die „Young Explorers“ sind am 20. und 21. August, jeweils 16.30 Uhr und 20 Uhr, zu erleben.  

Ebenfalls das Programmschema auflockern werden zwei Matineen, von denen die erste am 21. 08. und die zweite am 27.08., jeweils 11 Uhr, geplant sind. Begonnen wird mit dem beliebten, da „teuflisch“ schweren Husum-Piano-Quiz, in dem Klaviermusikkenner ihr Wissen mit anderen messen können. Als Preise winken CDs, die von der englischen Plattenfirma Hyperion gestiftet worden sind. Das Quiz wird in englischer Sprache durchgeführt. Am 27. 08. folgt eine Podiumsdiskussion mit der Fragestellung „Who made a better case for Piano Music – Artur Schnabel or Vladimir Horowitz?“ Diskutanden sind der Musikkritiker Bryce Morrison und der Musikproduzent Jesper Buhl, die Veranstaltung ist ebenfalls auf Englisch.

Die von der Schweizer Stiftung „Art Mentor Foundation Lucerne“ geförderte Klavier-Kammermusikreihe ist wichtiger Bestandteil auch des diesjährigen Festivals. Der in den Vorjahren bestens in Husum eingeführte britische Pianist Jonathan Plowright konzertiert gemeinsam mit dem polnischen Szymanowksi-Quartett, im Programm Klavierquintette von Ludomir Rózycki und Ignaz Friedman. Und noch ein zweites Highlight wird durch die Förderung der Art Mentor Foundation ermöglicht. Der weltberühmte Pianist Cyprien Katsaris und die in Paris lebende kanadische Pianistin Hélène Mercier, die erstmals in Husum gastieren wird. Katsaris und Mercier spielen an zwei Klavieren unbekannte Werke von Schumann und Brahms.

Im dreißigsten Jahr der „Raritäten der Klaviermusik“ ist auch das Rahmenprogramm etwas umfangreicher als sonst. So gibt es neben der Ausstellung über den vor 150 Jahren geborenen Pianisten und Komponisten Ferruccio Busoni (Kurator: Dr. Joachim Draheim) einen CD-Stand mit einem umfangreichen Klassikangebot, eine Benefizaktion für den Förderverein in der u.a. Krawatten mit Klaviermotiven verkauft werden, den täglichen Publikumstreff in Hartmann’s Landküche sowie zwei Empfänge im Schloss. Der größere der beiden Empfänge wird vom Förderverein ausgerichtet und ist als Dankeschön für dreißig Festivaljahre gedacht.

Als Veranstalterin des Festivals hat die Stiftung Nordfriesland das Jubiläum zum Anlass genommen, die in die Jahre gekommene Festival-Homepage zu erneuern. Jetzt zeichnet sie sich durch ein modernes Design, einfache Bedienung und höhere Aktualität aus. Eine weitere Verbesserung ist die gute Lesbarkeit auf allen mobilen Endgeräten. (www.raritaeten-der-klaviermusik.de)

Bei den „Raritäten der Klaviermusik“ konzertieren in diesem Jahr die Pianisten
Jonathan Plowright, Duo Grau/Schumacher, Florian Noack, Simon Callaghan, Johann Blanchard, Artem Yasinskyy, Joseph Moog, Hubert Rutkowski, Severin von Eckardstein, Martin Jones, Zlata Chochieva, Hélène Mercier und Cyprien Katsaris. Die Konzerte von Martin Jones (25. August) und Zlata Chochieva (26. August) werden durch „Deutschlandradio Kultur” mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt.

Die Festivalorganisatoren freuen sich über die weitere Zusammenarbeit mit der Stiftung der Husumer Volksbank sowie der Husumer Volksbank, deren Förderung eine langfristige Planungssicherheit bietet und so Raum für künstlerische Ideen liefert.

Kartenbestellungen:
Museumsshop Schloss vor Husum, Tel. 04841- 8973-130,
karten@raritaeten-der-klaviermusik.de, Di-So. 11-17 Uhr
Mitglieder der Husumer Volksbank erhalten 10% Ermäßigung auf den Kartenpreis (zzgl. VVK-Gebühr), Inhaber der NDR Kultur Karte erhalten bei den Konzerten Mo- Fr
10% Ermäßigung auf den Kartenpreis
Weitere Informationen: www.raritaeten-der-klaviermusik.de.

Sponsoren, Förderer und Partner

Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein
Stiftung Husumer Volksbank eG
Husumer Volksbank eG
Förderverein Raritäten der Klaviermusik e. V.
Art Mentor Foundation Lucerne
Stadt Husum
Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH
Kulturpartner NDR Kultur
Deutschlandradio Kultur