Volksbanken Raiffeisenbanken zeigen Zukunftsperspektiven für die Landwirtschaft auf

Hochkarätige Gäste auf dem VR-Landwirtschaftstag in Neumünster

Neumünster, 4. Februar 2015

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein präsentierten den über 1.200 Gästen anlässlich ihres achten VR-Landwirtschaftstages in den Holstenhallen Neumünster ein hochkarätiges Podium.

Zum Thema „Zukunftsperspektiven für die Landwirtschaft“ diskutierten
- Dr. Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein
- Christiane Canenbley, Mitglied der Europäischen Kommission
- Dipl.-Ing. agr. Willi Kampmann, Leiter Internationale Beziehungen,Deutscher Bauernverband
- Peter Lüschow, 1.Vizepräsident Bauernverband Schleswig-Holstein
- Stephan Gersteuer, Generalsekretär Bauernverband Schleswig-Holstein
- Jan Grossarth, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)

In seiner Begrüßungsrede stellte Matthias Lau, Vorstand der VR Bank Neumünster, für die Volksbanken Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein die besondere Bedeutung der Landwirtschaft und der mittelständischen Wirtschaft sowie die Rolle der Genossenschaftsbanken in Schleswig-
Holstein heraus. „Ein entscheidender Motor für die wirtschaftliche Entwicklung in Schleswig-Holstein ist und bleibt die Landwirtschaft“, so Lau weiter. „Als Partner der Landwirtschaft haben wir im vergangenen Jahr die benötigten Kredite zur Verfügung gestellt. So wuchs der Anteil der Agrarkredite an den Gesamtkrediten in S-H im vergangenen Jahr um 88 Mio. Euro auf 2,2 Mrd. Euro.“

In einem Eröffnungstalk diskutierten Peter Lüschow (1. Vizepräsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein) und Minister Dr. Habeck über das neue Naturschutzgesetz, die Wichtigkeit von Artenvielfalt, teilweisen Jagdverboten und die Bedeutung von Vorkaufsrechten für ökologisch wertvolle Flächen. Weitere Themen aus dem Bereich Tierwohl waren der Kostendruck des Handels sowie ethische Fragen.
In der anschließenden Podiumsdiskussion verdeutlichte Jan Grossarth, FAZ, das unterschiedliche Eigen- und Fremdbild der Landwirtschaft und empfahl der Kommunikation im Agrarbereich eine „passende Sprache“. Christiane Canenbley, Mitglied der Europäischen Kommission, kommentierte u.a. die Bürokratisierung der EU-Richtlinien. Der Leiter für Int. Beziehungen des Deutschen Bauernverbandes, Willi Kampmann, forderte klare Vorgaben und Richtlinien für die Fördermittel-Antragstellung der Landwirte. Stephan Gersteuer, Generalsekretär des Bauernverbandes SH stellte in Frage, ob sich die umfangreichen Förderanträge von Bund, Land und EU überhaupt bewältigen lassen. In der von Moderator Dietrich Holler geleiteten Podiumsdiskussion wurde von allen Beteiligten hervorgehoben, dass es zukünftig gelingen muss, politische Rahmenbedingungen und Marktveränderungen rechtzeitig zu erkennen, um darauf reagieren zu können. Die Vertreter des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, forderten Planungssicherheit für die immer mehr marktwirtschaftlich orientiert handelnden landwirtschaftlichen Betriebe.

Die Podiumsgäste beim achten VR-Landwirtschaftstag

Pressekontakt

Name
Sven Jensen
Funktion
Leiter Vertriebsunterstützung
Bild
Telefon
04841 692-191
E-Mail
sven.jensen@husumer-volksbank.de
Rückruf
Wir rufen Sie zurück
Termin
Vereinbaren Sie einen Termin